Smiths Group plc veräußert den Geschäftsbereich Gleitlager an die österreichische Miba AG

  • Jan. 2018
  • Industrie
  • Unternehmensverkauf
  • Paneuropäisch
  • KONZERN-DIVESTMENT
Smiths group divestment, miba ag image

Das Industrie-Team von Livingstone hat die Smiths Group plc bei der Veräußerung des als unter John Crane firmierenden Gleitlagergeschäfts für 35 Millionen US-Dollar an die Miba AG, einen österreichischen Hersteller von Gleitlagern für die internationale Motoren- und Automobilindustrie, beraten.

Die Transaktion unterliegt noch der kartellrechtlichen Prüfung und wird voraussichtlich Ende März 2018 abgeschlossen sein. John Crane‘s Gleitlagergeschäft umfasst zwei US-Unternehmen und ein deutsches Unternehmen an insgesamt vier Standorten (drei davon in den USA, einer in Deutschland), die auf die Herstellung und Wartung von hydrodynamischen Gleitlagern für führende internationale Kunden in den Bereichen Energieerzeugung, Öl & Gas sowie weiteren Industriemärkten spezialisiert sind.

Diese Veräußerung ist Teil der Strategie der Smiths Group, die Aktivitäten auf skalierbare und marktführende Positionen in den Märkten zu konzentrieren in denen die Gruppe tätig ist. Der Erlös wird entsprechend in attraktive Wachstumsmöglichkeiten für die Smiths Group plc investiert.

Graham Carberry, Partner bei Livingstone, kommentierte: “Wir waren sehr erfreut, wieder mit der Smiths Group plc zusammen arbeiten zu können. Wir glauben, dass dies ein ausgezeichnetes Transaktionsergebnis mit einer starken Bewertung und Miba ein idealer Käufer und Partner ist, der dem Unternehmen zu einer führenden Marktposition im Bereich Kugellager verhelfen wird. Dieses Carve Out wurde von unserem internationalen Industrieteam durchgeführt und festigt Livingstone’s Position als führender globaler M&A-Berater für große Unternehmen bei komplexen Veräußerungen.”

James Mortensen, M&A-Direktor bei Smiths Group plc, kommentierte: “Die Branchenerfahrung, die pragmatische Herangehensweise und das reibungslose Zusammenspiel mit dem internationalen Team machten Livingstone zum idealen Berater. Wir haben den harten Einsatz sehr geschätzt.”

Felix Leitloff, Direktor bei Livingstone, kommentierte:„Wir freuen uns, dass sich in diesem hoch kompetitiven internationalen Prozess ein Käufer aus dem deutschsprachigen Raum durchsetzen konnte, mit dem zudem eine sehr große strategische Logik gegeben ist.“

Diese Transaktion stärkt die Position von Livingstone als Berater für börsennotierte britische Unternehmen im Industriesektor, nachdem Livingstone bereits das britische Electroceramics-Geschäft von Morgan Advanced Materials plc veräußerte und nun eine zweite Transaktion für Smiths im Anschluss an die vorherige Veräußerung der Division Group Specac.


Teilen

Transaktions-Team

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter