Stahl- und Plastic-Flanschen Handelsgesellschaft Lorenz GmbH & Co. KG mit strategischem Investor fortgeführt

  • Sep. 2016
  • Industrie
  • Unternehmensverkauf
  • Distressed M&A
  • Deutschland
  • UNTERNEHMENSVERKAUF

Das Livingstone Distressed-Team aus Düsseldorf freut sich, den erfolgreichen Verkauf der Stahl- und Plastic-Flanschen Handelsgesellschaft Lorenz GmbH & Co. KG bekannt geben zu können. Der Geschäftsbetrieb des Traditionsunternehmens wird durch die neu gegründete Gesellschaft STAHL + PLASTIC FLANSCHEN WITTE GMBH fortgeführt.

Stahl- und Plastic wurde 1961 durch Eugen Lorenz gegründet und ist spezialisiert auf den Großhandel mit Flanschen, Rohren, Armaturen, legierten sowie unlegierten Stählen und artverwandten Gegenständen. In der Herstellung und Bearbeitung von Flanschen, Drehteilen und ähnlichen Gegenständen wird das Unternehmen im Wesentlichen durch die LOMA-Stahlfittingsvertriebs GmbH & Co. KG unterstützt.

Noch im Jahr 2014 erwirtschaftete das Unternehmen mit Sitz in Holzwickede einen Umsatz von knapp 14 Mio. EUR und erzielte positive Ergebnisse.

Am 5. Juli 2016 hatte die Stahl- und Plastic-Flanschen Handelsgesellschaft GmbH & Co. KG die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt. Das Unternehmen beauftragte unter Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters Dr. Marc d‘Avoine Ende Juli 2016 die internationale M&A-Beratung Livingstone mit der Durchführung eines strukturierten M&A-Prozesses zur bestmöglichen Realisierung einer Investorensuche. Im Rahmen der Investorenansprache hat Livingstone kurzfristig und umfassend ausgewählte potenzielle Investoren persönlich angesprochen. Schlussendlich entschied der Gläubigerausschuss das Kaufangebot der STAHL + PLASTIC FLANSCHEN WITTE GMBH anzunehmen. Im Erwerbsprozess der Stahl- und Plastic-Flanschen Handelsgesellschaft Lorenz GmbH & Co. KG wurde Frau Claudia Witte, als Gesellschafterin und Geschäftsführerin der STAHL + PLASTIC FLANSCHEN WITTE GMBH, durch RA Dr. Christoph Bode aus der Kanzlei Hochhäusler Duwe & Partner Rechtsanwälte / Steuerberater PartG mbB, Oldenburg, beraten.

„Wir freuen uns über die erfolgreichen Verhandlungen und den zügigen Prozess, in dem wir für alle Parteien eine gute Lösung finden konnten“, so RA Dr. Christoph Bode. Claudia Witte ergänzt: „Wir sind froh, unsere Unternehmensgruppe mit dem Erwerb der Stahl- und Plastic-Flanschen zu stärken. Neben einem bekannten und namhaften Unternehmen, konnten wir neue und wertvolle Mitarbeiter für uns gewinnen.“

Herr Dr. Marc d‘Avoine, Insolvenzverwalter im Prozess, erklärte: „Innerhalb von  knapp 12  Wochen nach Insolvenzantragstellung ist es gelungen, eine Sanierungslösung zu entwickeln. Diese ermöglicht es, den Geschäftsbetrieb und einen Gutteil der Arbeitsplätze zu erhalten.“

Dr. André Schröer, Partner  bei Livingstone, Düsseldorf, kommentierte: „Wir freuen uns sehr, dass wir einen erfahrenen Käufer für die Stahl- und Plastic-Flanschen Handelsgesellschaft GmbH & Co. KG gewinnen konnten. Insbesondere vor dem Hintergrund des weiterhin anspruchsvollen Marktumfeldes im Bereich des Anlagenbaus und der zugehörigen Lieferanten gehen wir davon aus, dass wir in den nächsten Monaten weitere Sanierungsfälle in dieser Branche sehen werden.“


Teilen

Transaktions-Team

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter