Ding erwirbt iSend

  • Von Jochen Hense
  • Aug. 2015
  • Media & Technology
  • Finanzierungsberatung / Wachstumskapital

Das Livingstone Debt Advisory-Team freut sich, die erfolgreiche Finanzierung von Ding’s Erwerb des amerikanischen Unternehmens iSend bekannt geben zu können. Livingstone hat Ding beraten und Kreditvereinbarungen erarbeitet, um die Akquisition zu ermöglichen sowie andere Projekte zu finanzieren.

Ding ist der weltweit führende Anbieter von internationalen Zusatz-Diensten für Mobiltelefone und hat seinen Hauptsitz in Dublin, mit Niederlassungen auf der ganzen Welt. Ding ist ein Service, den jeder nutzen kann, um sein Mobiltelefon im Ausland aufzuladen. Das Unternehmen deckt ein Netzwerk von mehr als 350 Mobilfunkbetreibern in 130 Ländern ab und unterstützt 3,5 Milliarden Telefone. Ding wurde im Jahr 2006 von dem Unternehmer Mark Roden gegründet und generierte zum Ende des Geschäftsjahres 2014 einen Umsatz von US $ 250 Mio., bei einer jährlichen Wachstumsrate von mehr als 100% seit der Gründung.

iSend hat seinen Hauptsitz in Connecticut, USA und ist einer der größten Dienstleister im internationalen Top-up-Markt mit starken Umsätzen in den USA, Mittelamerika und der Karibik.

Mark Roden, CEO von Ding, kommentierte: “Wir waren vom Arbeitseinsatz des Livingstone Teams sehr beeindruckt – sie erarbeiteten nicht nur den Akquisitionsprozess, sondern auch die Finanzierungsmöglichkeiten, die zu unserer Strategie passen und durch die wir unsere Ziele erreichen. Durch die Finanzierung des Erwerbs von iSend mit Hilfe von Fremdfinanzierung statt eines traditionellen Private-Equity-Fundraisings haben wir Eigenkapital gesichert, um Anreize für unser Team zu schaffen. Ich war besonders beeindruckt von dem Team, das uns während dieses Prozesses unterstützt hat.”

Bill Troup, Geschäftsführer in London, fügte hinzu: “Wir freuen uns, dass wir Ding bei der Akquisition von iSend unterstützen und ihre führende Position im internationalen Top-up-Markt stärken konnten. Ding’s beeindruckendes Team und ihre starke Marktposition führten zu einem sehr konkurrenzfähigen Prozess, der ein ausgezeichnetes Ergebnis erzielte.”

Richard Fetterman, Partner bei Livingstone, sagte: “Ding ist wirklich ein Weltklasse-Unternehmen, und es war uns ein Vergnügen, unseren Teil dazu beizutragen, diese wichtige strategische Akquisition zu tätigen. Der Zusammenschluss von Ding und iSend ist sehr aufregend für den Markt und wir werden die Entwicklungen mit Interesse verfolgen.“


Teilen

Kontakt

  • WIR SIND IHRE unermüdlichen Stellvertreter

    Wir vertreten ausschließlich Ihre Interessen und identifizieren uns zu 100% mit Ihnen und Ihrem Unternehmen – auch dann, wenn es einmal ungemütlich wird.
  • “Wir waren vom Arbeitseinsatz des Livingstone Teams sehr beeindruckt – sie erarbeiteten nicht nur den Akquisitionsprozess, sondern auch die Finanzierungsmöglichkeiten, die zu unserer Strategie passen und durch die wir unsere Ziele erreichen.”
    Mark Roden, CEO, iSend