Übernahme von Cursor Controls durch discoverIE Group plc.

  • Okt. 2018
  • Industrie
  • Unternehmensverkauf
  • Großbritannien
  • UNTERNEHMENSVERKAUF
Cursor Controls has been acquired by DiscoverIE Group plc

Das Livingstone Sektorteam Industrie hat die Gesellschafter von Cursor Controls bei der Veräußerung des Unternehmens an die an der Londoner Börse notierenden discoverIE Group plc, einem international führenden Designer, Hersteller und Lieferanten maßgeschneiderter Elektronik-Lösungen, erfolgreich beraten. Der Konzern, zu dem Cursor Controls und die belgische Tochter NSI gehören, ist Entwickler und Hersteller so genannter „HMI-Produkte“ (d.h. Produkte an der Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine) für medizinische, industrielle und verkehrstechnische Anwendungen und wurde – um Schulden und Bankguthaben bereinigt – gegen Leistung einer anfänglichen Barzahlung in Höhe von rund EUR 22 Mio. erworben. Bei Erreichung bestimmter Gewinnwachstumsziele im Dreijahreszeitraum bis zum 31.12.2021 wird darüber hinaus eine zusätzliche Leistung von bis zu EUR 4,6 Mio. fällig.

Die Produkte von Cursor Controls, zu denen Trackballs, Touchpads und robuste Tastaturen gehören, sind für ausgewählte Anwendungen speziell konzipiert und stellen eine maßgebliche Ergänzung der bisherigen Geschäftstätigkeiten des Konzerns dar. Die Übernahme des Unternehmens, das mehr als 60 % seiner Umsätze in den Branchen Medizin und Industrie erzielt, erfolgt im Rahmen der konsequenten Umsetzung der strategischen Ausrichtung des discoverIE-Konzerns mit Fokus auf strukturelle Wachstumsmärkte. Der Exportanteil des Unternehmens beträgt über 90 % (darunter 40 % in die USA, nach Asien und in andere Drittländer außerhalb der EU).

Mit Hauptsitz in Newark/GB betreibt Cursor Controls Produktionsstätten in Großbritannien und Belgien und soll unter Beibehaltung seiner Markenidentität nunmehr als Teil der Konzernsparte „Design & Manufacturing“ firmieren. Das Unternehmen ist in den letzten Jahren stark gewachsen und erzielte 2017 mit einem Jahresumsatz von rund EUR 9 Mio. einen Gewinn in Höhe von EUR 2,6 Mio. Das Management-Team von Cursor um den amtierenden Geschäftsführer Neale Sutton wurde 2015 bei einem MBO von Maven Capital Partners unterstützt. Die Übernahme der NSI wurde zwischenzeitlich abgeschlossen. Das Unternehmen ist stark gewachsen und hat seine internationale Reichweite erheblich ausgebaut.

Neale Sutton, Geschäftsführer von Cursor Controls, kommentiert: “Das Livingstone-Team um Graham und Tom hat ein großes Lob verdient. Es hat sich während des gesamten Transaktionsprozesses als sehr hilfsbereiter und engagierter Partner erwiesen mit weitreichender Sektorexpertise. Die Interessen aller Beteiligten wurden sorgfältig ausbalanciert, so dass letztendlich das bestmögliche Ergebnis erzielt werden konnte.“

Mike Collis von Maven Capital Partners, bemerkt: „Der Verkauf von Cursor ergibt eine ausgezeichnete Rendite für unsere VCT-Anteilseigner und unser Investoren-Partnernetzwerk, welche gemeinsam in die Finanzierung des ursprünglichen MBOs investiert hatten. Seitdem haben Neale und sein Management-Team den weltweiten Ruf des Unternehmens auf dem Markt weiter ausgebaut, so dass Cursor in seinem Geschäftsfeld nunmehr führend ist. Über die Zusammenarbeit mit dem Livingstone-Team, das während des gesamten Vermarktungs-, Verhandlungs- und Abschlussprozesses stets professionell, gewissenhaft und für alle Beteiligten eine große Unterstützung war, haben wir uns sehr gefreut.“

Graham Carberry, Geschäftsführer bei Livingstone, kommentiert: „Wir blicken mit Freude auf die Zusammenarbeit mit Neale, Nick, Freddy und den weiteren Beteiligten bei Cursor Controls, NSI und Maven zurück. Sie haben hier ein sehr beeindruckendes Unternehmen aufgebaut, das mit seiner ausgeprägten Innovationskultur und seinen ständigen Bemühungen um die Qualitätsoptimierung überzeugt, so dass weltweit agierende OEMs bei ihren durchweg kritischsten Anwendungen auf die Fähigkeiten und Kompetenzen vertrauen. Die Fokussierung der discoverIE auf hochwertige Elektronikanwendungen passt ideal zum Käufer und soll das zukünftige Wachstum von Cursor verstärkt vorantreiben.“

Tom Smith, Projektleiter bei Livingstone, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass wir ein solches Ergebniss erzielen konnten. Die eindrucksvolle Entwicklung des Unternehmens seit dem durch Maven unterstützten MBO im Jahr 2015 zeugt von der Dynamik und dem Engagement aller Beteiligten. Wir sind gespannt auf die weitere Entwicklung des Unternehmens, das auf die umfangreiche globale Präsenz sowie auf den bestehenden Kundenstamm von discoverIE aufbauen will.“

Dieser Abschluss ist die sechste Transaktion, die das Livingstone-Industrie-Team in Großbritannien in den letzten 12 Monaten im Bereich technische Fertigung betreut hat.


Teilen

Transaktions-Team

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter