Livingstone berät PJD und LDC beim Erwerb von Mobotec Inc.

  • Aug. 2013
  • Dienstleistungen
  • Unternehmenskauf
  • Großbritannien
  • USA
  • Transatlantisch
  • AKQUISITION

Das britische Ingenieurbüro The Power Industrial Group (PJD) hat ein US-amerikanisches Unternehmen erworben, das eine Technologie anbietet, die es fossilen Kraftwerken ermöglicht schädliche Stickoxid-Emissionen (NOx) um bis zu 90% zu senken.

Im Rahmen der Rechtsvorschriften wie den EU-Richtlinien über Industrieemissionen (IED) und den britischen Renewables Obligations (RO), sind Kraftwerke und andere große Industrieanlagen dazu verpflichtet, das Emissionsniveau von bspw. NOx und Schwefeldioxid zu reduzieren und den Einsatz von erneuerbaren Kraftstoffen zu erhöhen.

Die Unternehmensgruppe akquirierte das amerikanische Unternehmen Nalco-Mobotec LLC., welches fortschrittliche technische Lösungen zur Verminderung von Emissionen durch eine Kombination patentierter Technologien und der Einführung effizientere Verbrennungsverfahren anbieten. Das System ist derzeit einzigartig, da es ebenfalls betrieben werden kann, wenn das Kraftwerk sowohl erneuerbare, als auch fossile Brennstoffe verwertet.

Die Technologie wird bereits erfolgreich an über 90 Referenz-Standorten in den USA, Europa und Asien genutzt.

Durch den Einsatz dieser Technologie werden bestehende Kraftwerke in der Lage sein, auch nach in Kraft treten der IED-Emission-Frist im Januar 2016 weiterhin mit voller Leistung zu arbeiten. Angesichts der Verzögerungen beim Bau neuer Atom- und Gaskraftwerke, kann sich das britische Stromnetz nicht erlauben, die Kapazität bestehender Kraftwerke zu verlieren, daher wird diese Technologie dazu beitragen, die Zukunft der britischen Energieversorgung zu sichern.

The Power Industrial Group ist eines der führenden britischen Maschinenbauunternehmen (oben ist es noch ein Ingenieurbüro – bitte klarstellen) und einer der wichtigsten Vertragspartner von Fiddlers Ferry und Rugeley Kraftwerken. Der Konzern wird gemeinschaftlich vom Management-Team um CEO David Hayle und dem mittelständischen Private-Equity-Haus LDC gehalten.

David Hayle, CEO der PJD Group, sagte: “Wir freuen uns, diese Transaktion, die das Portfolio des Unternehmens um wichtige Technologien zur NOx-Verringerung erweitert, abzuschließen. Bis zur Klärung der zukünftigen Marktstrategien der britischen Kraftwerksbetreiber, werden wir die patentierte Technologie in ganz Großbritannien und letztlich weltweit vermarkten.”

Joe Farren, Investment Director bei LDC, ergänzt: “Wir freuen uns, PJD beim dieser wegweisenden Akquisition zu unterstützen. Das international aufgestellte Team von Livingstone trug maßgeblich dazu bei, diese komplexe Transaktion erfolgreich abzuschließen.

Phillip McCreanor, Partner bei Livingstone London, fügte hinzu: “Es war uns eine Freude, David und sein Team bei der Realisation dieser Akquisition zu unterstützen. Mit dem Beginn der IED- und RO-Gesetzgebung ist es entscheidend, dass die britischen Kraftwerksbetreiber eine Technologie zur NOx-Minderung einsetzen, um auch zukünftig die britische Stromversorgung zu gewährleisten. Die Akquisition von Mobotec platziert The Power Industrial Group fest an die Spitze dieser Marktentwicklung.”

“Nicht nur die große Erfahrung von Livingstone im Industriesektor, sondern in diesem Fall auch die Vor-Ort-Präsenz in London und in Chicago, machten es möglich, diese komplexe transatlantische Akquisition mit einem Carve-out aus einem globalen Unternehmen heraus zu realisieren”, kommentiert Andrew Isgrig, Partner bei Livingstone Chicago. “Auch der hervorragende Zugang des Livingstone-Teams zum Veräußerer Ecolab aus vorherigen Transaktionen hat geholfen diesen Deal zu vollenden.”


Teilen

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter