Livingstone berät Rescar bei der Veräußerung seiner Werksdienstleistungssparte an Eagle Railcar Services

  • Aug. 2019
  • Industrie
  • Unternehmensverkauf
  • USA
  • UNTERNEHMENSVERKAUF
  • KONZERN-DIVESTMENT

Livingstone hat das Unternehmen Rescar Companies, den führenden nationalen Anbieter von Instandhaltungsdienstleistungen rund um Eisenbahnwaggons, bei der Veräußerung seiner Betriebsanlagen und seiner Geschäftstätigkeiten an Eagle Railcar Services erfolgreich beraten. Dabei fungierte Livingstone als exklusiver Finanzberater von Rescar.

Als wir uns zu diesem Schritt entschlossen, war von Anfang an klar, dass wir einen Berater brauchen, der bereit ist, für uns zu kämpfen. Aufbauend auf unsere langjährige Geschäftstätigkeit wollten wir die weitere Kontinuität für unseren Kundenstamm und unsere Mitarbeiter sichern. Livingstone nahm sich die Zeit, unsere Ziele zu verstehen, und arbeitete unermüdlich daran, die richtige Lösung für alle Interessensvertreter zu finden,“ betont Joseph Schieszler Jr., President & CEO von Rescar.

Rescar wurde 1969 in Chicago gegründet und bietet seinen Kunden in den Vereinigten Staaten branchenführende Flottenwartungsdienstleistungen an. Dazu zählen u.a. Schwerreparaturen, Konformitätstests für Kesselwagen sowie Reinigungs- und Beschichtungsanwendungen. In den fünf Jahrzehnten seit der Unternehmensgründung hat Rescar die Geschäftstätigkeiten im ganzen Land aus- und die Werke komplett umgebaut. Mithilfe dieser Investitionen konnte Rescar die Produktion optimieren und die Kosten für die Kunden senken. Das hat u.a. dazu geführt, dass die Zusammenarbeit mit den Top-Kunden im Durchschnitt seit 22 Jahren besteht.

Livingstone entwickelte ein sehr zielgerichtetes Kaufverfahren unter Beteiligung mehrerer Interessenten, das zum Verkauf von fünf Werken und den entsprechenden Aktivitäten an Eagle Railcar Services führte. Joseph Greenwood, Geschäftsführer bei Livingstone, kommentiert: „Die Plant Services Division von Rescar galt als äußerst attraktives und gefragtes Asset. Joe Schieszler Jr. und das Rescar-Team konnte sich dank unseres sehr zielgerichteten Verkaufsverfahrens weiterhin auf die Führung ihrer Geschäfte konzentrieren konnten, während wir die schnelle Abwicklung des Transaktionsverfahrens ermöglichten. Letztendlich erzielten wir das bestmögliche Ergebnis für beide Parteien.“

Eagle wurde 2001 gegründet und gilt als führender Anbieter von Reparatur- und Wartungsdienstleistungen im Schienenfahrzeugbereich. Diese Transaktion ermöglicht es Eagle, seine Wachstumsstrategie zu beschleunigen und sein Netzwerk auf 10 Standorte bzw. knapp 1.200 Vollzeitkräfte zu erweitern.

Bei diesem Abschluss handelt es sich um die zweite Transaktion, die Livingstone in 2019 für Rescar durchführen konnte.  Tom Lesch ergänzt: „Das ist ein großartiges Beispiel für die Fähigkeit unserer Firma, die Mandanten mit einem umfassenden Leistungsangebot im Bereich M&A sowie im Bereich Fremdkapitalberatung zu bedienen. Für genau solche Anforderungen wurde unsere Firma konzipiert.


Teilen

  • WIR SIND unermüdliche Stellvertreter

    Wir vertreten ausschließlich Ihre Interessen und identifizieren uns zu 100% mit Ihnen und Ihrem Unternehmen – auch dann, wenn es einmal ungemütlich wird.
  • Als wir uns zu diesem Schritt entschlossen, war von Anfang an klar, dass wir einen Berater brauchen, der bereit ist, für uns zu kämpfen. Aufbauend auf unsere langjährige Geschäftstätigkeit wollten wir die weitere Kontinuität für unseren Kundenstamm und unsere Mitarbeiter sichern. Livingstone nahm sich die Zeit, unsere Ziele zu verstehen, und arbeitete unermüdlich daran, die richtige Lösung für alle Interessensvertreter zu finden.
    Joseph Schieszler Jr., Präsident & CEO, Rescar

Transaktions-Team

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter