Dörries Scharmann Gruppe findet neuen Eigentümer

  • Jan. 2011
  • Industrie
  • Unternehmensverkauf
  • Deutschland
  • Paneuropäisch
  • UNTERNEHMENSVERKAUF
  • KONZERN-DIVESTMENT

StarragHeckert AG, Schweiz, hat die Dörries Scharmann Technologie GmbH („DST“), Mönchengladbach, durch Kauf von 100 % der Geschäftsanteile von dem im Sanierungsverfahren befindlichen A-Tec-Konzern, Wien, herausgelöst.

Mit dem börsennotierten Schweizer Werkzeugmaschinenbauunternehmen hat sich ein hervorragender Käufer für Dörries Scharmann gefunden, der die gleichen Zielmärkte mit komplementären Produkten beliefert. Die profitable Dörries Scharmann stellt Werkzeugmaschinen der renommierten Marken Dörries, Droop+Rein, Ecospeed, Scharmann und Berthiez zum Bohren, Drehen, Fräsen und Schleifen von mittleren und großen Werkstücken her und zählt zu den Technologieführern in der Branche. Die Unternehmensgruppe erwirtschaftete 2010 mit 790 Mitarbeitern einen Umsatz von rund EUR 130 Mio.

Die industrielle Logik für das Zusammengehen liegt auf der Hand: Identische Zielmärkte, sich komplementär ergänzende Produktsortimente und eine gemeinsame Ausrichtung auf das obere Qualitätssegment. Hauptabnehmer sind weltweit große multinationale Kunden aus den Bereichen Luftfahrt, Energieerzeugung, Transport und Präzisionsmaschinenbau. Im Zuge der Probleme, in die A-Tec Industries Ende 2010 geraten war, musste für die selbst sehr stabile DST eine schnelle Lösung vom Mutterkonzern gefunden werden. Mit dem Kauf durch StarragHeckert wurde diese in Rekordzeit umgesetzt.

Der Kaufpreis beträgt EUR 70 Mio. und wird aus eigenen Mitteln sowie durch einen Überbrückungskredit des Mehrheitsgesellschafters von StarragHeckert, Herrn Walter Fust, finanziert. Livingstone Partners, deren Geschäftsführer bereits 2007 die Veräußerung der Dörries Scharmann Gruppe an die A-Tec Industries AG im Auftrag des damaligen Mehrheitsgesellschafters Deutsche Beteiligungs AG geleitet hatten, hat die Transaktion beratend begleitet.


Teilen

Transaktions-Team

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter