Die Münsterländische Margarine-Werke J. Lülf GmbH wurde veräußert an Lafayette Mittelstand Capital

  • Dez. 2017
  • Konsumgüter
  • Distressed M&A
  • Deutschland
  • UNTERNEHMENSVERKAUF
Muensterland, Lafayette deal image

Das Livingstone Distressed M&A-Team hat die Eigenverwaltung der Münsterländische Margarine-Werke J. Lülf GmbH im Verkaufsprozess im Rahmen einer übertragenden Sanierung erfolgreich beraten. Der Geschäftsbetrieb wird durch die neu gegründete Gesellschaft Münsterland J. Lülf GmbH fortgeführt.

Die Münsterländische Margarine-Werke J. Lülf GmbH („MMW“), welche im Jahr 2016 rund EUR 30 Millionen Umsatz erwirtschaftete, wurde im Jahr 1889 von Herrn Josef Lülf in Rosendahl (Münsterland) gegründet. MMW ist in der Produktion von Margarine- und Fett-Produkten sowie Milchdrinks tätig und insbesondere für seine Classico-Milchdrinks sowie die Smanta-Margarinen bekannt. Der Classico-Kakao zählt zu den meistverkauften Kakaodrinks in Deutschland. Die Herstellung sämtlicher Produkte erfolgt ausschließlich im Milch- und Margarinewerk in Rosendahl.

Die Geschäftsführung MMWs hatte am 7. Juli 2017 Insolvenzantrag in Eigenverwaltung gestellt. Grund für die Insolvenz war im Wesentlichen die Marktsituation und der Nachfragerückgang im margenschwächeren Margarine-Bereich. Das eigenverwaltende Management, beraten durch die Kanzlei LAMBRECHT Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB, beauftragte unter Zustimmung des vorläufigen Sachwalters Stefan Meyer, PLUTA Rechtsanwalts GmbH, Lübbecke, Ende Juli 2017 die internationale M&A-Beratung Livingstone mit der Durchführung eines strukturierten M&A-Prozesses zur bestmöglichen Realisierung einer Investorensuche.

Im Rahmen der Investorenansprache hat Livingstone kurzfristig und umfassend ausgewählte potenzielle Investoren persönlich angesprochen. Schlussendlich entschied der Gläubigerausschuss, das Kaufangebot der Lafayette Mittelstand Capital („Lafayette“) anzunehmen. Lafayette führt den Geschäftsbereich der Milchmischgetränke mit 49 Mitarbeitern fort.

Die federführende Partnerin von LAMBRECHT, Annamia Beyer, führt aus: „Die Eigenverwaltung zeigte hier erneut ihre Vorteile, ein ruhiges Verfahren, das bei Kunden und Lieferanten das nötige Vertrauen hat. Wir konnten so den Betrieb neu aufstellen, was Grundlage für die erfolgreiche Übertragung war.“

Herr Stefan Meyer, Sachwalter im Prozess, erklärte: „Mit Lafayette konnte ein Investor gefunden werden, der einen Gutteil der Arbeitsplätze erhält, das Potential des Milchbereiches erkannt hat und zukünftig nutzen und ausbauen wird. Damit sind wichtige Grundsteine für eine erfolgreiche Sanierung des Unternehmens gelegt, sodass das Unternehmen positiv in die Zukunft schauen kann.“

Dr. André Schröer, Partner bei Livingstone, Düsseldorf, kommentierte: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Lafayette einen erfahrenen Käufer für MMW gewinnen konnten. Mit dem Erwerb des profitablen Milchbereiches kann Lafayette das eigene Portfolio im Lebensmittel-Bereich stärken und die bereits gesammelten Erfahrungen gewinnbringend einsetzen. “


Teilen

Transaktions-Team

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter